Die Notfallprozedur

Die Online-Escape-Room-Trilogie

Spielzeit:
ca. 80 Minuten

Beste Spielerzahl:
1-3 (mehr sind aber möglich)

Altersempfehlung:
ab 12 Jahren

technische Umsetzung:
Point and Click

Spielwelt:
kann Aktionen außerhalb des Spielbildschirms beinhalten

Plattform:
PC-Browsergame. Internet notwendig.

Die Story

In dieser Rätsel-Reihe begeben wir uns auf die Spuren einer Wissenschafts-Journalistin, die es mit einem kriminellen Konsortium aufnimmt. Denn dieses Unternehmen hat nicht nur zahlreiche Verbrechen auf dem Kerbholz - es sieht so aus, als hätten sie noch ein viel größeres Ding geplant! Journalistin Anne hat einen ganz eigenen Plan, wie man dem Konsortium das Handwerk legen kann. Doch dabei ist anscheinend etwas schief gegangen...

Euer Team am Bildschirm zuhause übernimmt diesmal die Rolle ihres etwas bequemen Assistenten Sascha. Er liebt Rätsel und Herausforderungen - wie ihr sicher auch!

Doch schon bald wird er zeigen müssen, dass er mehr drauf hat als nur klicken.

Falls bei "Journalistin" etwas klingelt - ja, es ist eine Geschichte über die "Reisende", bekannt aus unserem gleichnamigen Escape Room. Ihr müsst diesen Raum aber nicht gespielt haben.

Die Episoden im Einzelnen

Wir alle lieben doch Dreiteiler, oder? Und so haben wir uns entschieden, unsere Geschichte in drei Teile zu teilen, um uns mehr Zeit nehmen zu können für Story und Rätsel.

Episode 1: Die Notfallprozedur

Titelbild vom Escape Room für zuhause, Die Notfallprozedur

Im ersten Teil erwartet euch ein merkwürdiges Notsignal, das direkt an euch gesendet wurde! Um Annes Spur aufzunehmen, müsst ihr eine Menge kniffliger Escape-Rätsel knacken. Was ist ihr passiert, und wofür ist diese ominöse Notfallprozedur?

Findet heraus, wo sich ihre Spur verliert!

auf Deutsch zuerst erschienen 07/2020

Spannung

Episode 2: Die Spur im Untergrund

Das Titelbild unseres zweiten digitalen Escape-Spiels

Im zweiten Teil begebt ihr euch auf eine Rettungsmission. Und wieder ist der Weg durch zahlreiche Rätsel gespickt. Bis ihr herausfindet, was passiert ist, müsst ihr Sascha durch schwieriges Terrain helfen. Und vielleicht schafft ihr es ja auch, das geheime Hauptquartier des Konsortiums zu finden?

auf Deutsch zuerst erschienen 10/2020

Bewertung: Ausgezeichnet mit dem Bullseye Award 2020 in der Rubrik "best storyline" für ein escape online game!

Spannung

Episode 3: Das Herz des Berges

Das Cover unseres dritten online games

Im dritten Teil erwartet euch ein packendes und rätselgeladenes Finale, wie es kein realer Escape-Room bieten kann! Endlich könnt ihr euch eigenhändig daran machen, dem gefährlichen Konsortium einen Riegel vorzuschieben. Doch der Weg dahin ist lang und wie immer gepflastert mit Rätseln... seid ihr bereit?

auf Deutsch zuerst erschienen 01/2021

Spannung

Was unsere Spieler sagen: Bewertungen und Meinungen

"Spybrains Spiele waren die ersten der Point-and-Click-Machart, bei denen wir wirklich das Gefühl hatten, eintauchen zu können. Storytelling und Rätsel wurden durch schöne Illustrationen nahtlos miteinander verbunden."

ESCAPETHEROOMERS, 26.11.2020

(aus dem Englischen übersetzt. Gesamten Review auf escapetheroomers.com lesen.)

"Es war so schön, dass wir spontan alle Teile der Geschichte durchgespielt haben!!!"

Emma auf Instagram

"Eine Mischung aus Computerspiel, Rätselheft und szenischem Hörbuch."

Kölner Rundschau, 3.12.2020

Gesamten Bericht lesen auf der Seite der Rundschau

Über dieses Spiel

Unsere erste Online Escape Room Reihe entstand - wie könnte es anders sein - während des ersten Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020.

Alle Teile der Reihe wurden im Hause Spybrain in Köln produziert. Damit waren es die ersten Online Escape Room Games aus Köln! Lest hier, wie die Spiele entstanden.

Szene aus dem Point and Click Adventure
Beispielbild aus der Notfallprozedur
Illustration aus dem Spiel
Online Escape Room - so sieht er aus
Ausschnitt aus Teil 3 der Reihe

Gameplay und Rätsel

Wir sind ein Anbieter von Escape Rooms. Da ist es ganz klar, dass wir echte Escape-Room-Rätsel in diesen Spielen unterbringen. Das heißt, ihr findet in all unseren Spielen eine breit gefächerte Mischung von Aufgaben aller Art. So findet ihr dort halbwegs "klassische" Escape-Room-Rätsel, aber auch leichte Anleihen aus dem Computerspielebereich.

Uns war außerdem wichtig, dass wir das Medium des Computers ausnutzen. Und so wird es auch ein paar (wenige) Aufgaben geben, für die ihr den Spielbildschirm verlassen müsst. Und natürlich wurden alle Rätsel von den erfahrenen Designern von Spybrain entwickelt.

Dank der Quingames-Engine, auf der das Spiel aufbaut, ist es völlig reibungslos möglich, das Spiel zusammen zu spielen - und das an verschiedenen Geräten von verschiedenen Orten. Dabei könnt ihr sogar die Mauszeiger eurer Mitspieler sehen! Und alles was ihr dafür braucht, ist euer Computer oder Laptop.

Ein Tipp: wenn ihr damit fertig seid, eure Mauszeiger gegenseitig zu jagen, einigt euch auf einen Spieler, der das Spiel steuert. Dann haben alle mehr vom Spiel, weil weniger Chaos herrscht!

Ein kleines Trailer-Video

Illustrationen und Grafiken

Die stimmungsvollen Illustrationen stammen von unserem Mitarbeiter Felix. Sie wurden eigens für das Spiel angefertigt. Sie sollen natürlich nicht nur hübsch anzusehen sein, sondern sie erfüllen auch den Zweck, das Spiel zu tragen. So gibt es in vielen Szenen einiges an verborgenen Objekten zu entdecken. Gleichzeitig dürfen die Illustrationen nicht überladen sein, um den Spielfluss nicht zu beeinträchtigen.

Soundtrack und Sprecher

Die Reihe ist mit einem reichhaltigen Soundtrack ausgestattet. Für Sprachaufnahmen konnten wir teilweise auf (ehemalige) professionelle Sprecher zurückgreifen. Uns war wichtig, dass die sich langsam entfaltende Story von einer guten Audioqualität getragen wird.

Die Soundeffekte wurden zu großen Teilen ebenfalls in-house hergestellt. Wir haben jedoch bewusst auf eine musikalische Begleitung verzichtet. Der Grund dafür ist, dass diese Spiele sehr häufig über Videochat von Gruppen gespielt werden. Dabei wäre eine stetige Geräuschkulisse störend. In einigen Szenen wollten wir dennoch nicht darauf verzichten - haben die Szenen jedoch mit einem kleinen Aussschalter versehen.